Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der neue im Bunde Sky #2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Zitat von Peta Beitrag anzeigen

    Zudem wurden auch vorn die längeren Stehbolzen jetzt eingezogen. Leider mussten die beiden Achsschenkel ausgebaut werde, da nur mit Hilfe einer Presse die sich einziehen lassen haben. Pro Bolzen waren da knapp über 2Tonnen nötig. Aber nun ist alles drin und die Bremse konnte ebenfalls direkt fertig montiert werden.
    Zum Wagen habe ich noch Pagid RS29 (glaube so war die genaue Bezeichnung)Bremsbeläge dazu erhalten. Diese sind zwar benutzt, werden aber für die ersten Tests und Probefahrten ausreichen und dann neuen zum Einsatzzweck passenden weichen.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: 20200501_162101.jpg Ansichten: 0 Größe: 71,8 KB ID: 749928
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Bremsscheibe verkehrt rum eingebaut ist. Sollten die Krümmungen der Rillen nicht in Fahrtrichtung gegen aussen verlaufen? Links ist doch die Stossstange soweit es mich nicht täuscht?
    Instagram: @OMGTR34

    Fahrzeugvorstellung: PR-34 und sein Skyline R34 GTR

    Kommentar


    • #32
      Zitat von PR-34 Beitrag anzeigen
      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Bremsscheibe verkehrt rum eingebaut ist. Sollten die Krümmungen der Rillen nicht in Fahrtrichtung gegen aussen verlaufen? Links ist doch die Stossstange soweit es mich nicht täuscht?
      Das ist je nach Bremsscheibe bzw. Belüftung der Scheibe unterschiedlich. Wichtig ist nicht wohin die Rillen zeigen, sondern wie die Innenbelüftungsschlitze der Bremse angeordnet sind.
      So wie abgebildet ist es mit der originalen D2 Scheibe korrekt verbaut.

      Kommentar


      • #33
        Un weiter geht es. Das Thema Accusump und Anschluss sollte langsam mal zum Ende kommen. Daher sind nun alle Einzelteile eingetroffen und die Ansteuerung der Accusump konnte grob montiert werden. Ich hatte eine andere Positionierung des Wegeventils mir erhofft, das passt jedoch nicht, falls ein Beifahrersitz wieder in den Wagen kommt. Funktion ist dennoch gegeben.
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200516_124833.jpg Ansichten: 0 Größe: 80,1 KB ID: 750273
        Zum Schluss musste noch eine Lösung her, um die Ölleitung aus dem Innenraum in den Motorraum zu bekommen.
        Als einzigst saubere Lösung gefiel mir ein Schottverbinder an der Spritzwand. Leider sind die Dash10 alle zu klein um vorhanden Löcher zu benutzen, denn die Durchgangslöcher für Heizungswärmetauscher und Klima werden künftig nicht mehr gebraucht. Daher wurden diese nun verschlossen und ein passendes Loch gebohrt.
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200510_172404.jpg Ansichten: 0 Größe: 88,1 KB ID: 750275Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200516_124823.jpg Ansichten: 0 Größe: 76,9 KB ID: 750272 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_42849.jpg
Ansichten: 332
Größe: 87,9 KB
ID: 750274
        Mit WIG gar keine so einfache Geschichte. Hat aber doch ganz gut funktioniert.
        Im Innenraum wurde die Leitung noch mit Schellen befestigt.
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200529_090740.jpg Ansichten: 0 Größe: 80,7 KB ID: 750276
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #34
          Ein wenig ging es weiter.

          Unter anderem habe ich schon mal die Ölpumpe fertig montiert.
          Ich habe mich wirklich schwer getan was ich mit der Ölpumpe mache.

          Die Entscheidung lag am Ende zwischen einer Nismo Ölpumpe oder eines Reimax Capacity Up Gear Kits.

          Nach längerem Recherchieren kam ich schlussendlich jedoch zu dem Ergebnis, dass die Nismo Ölpumpe nichts besonderes hat, bis auf andere Pumpenräder, welche nach wenigen Stimmen wohl auch von Reimax hergestellt sein sollen.

          Der Preis hat für mich am Ende jedoch das bischen nicht im Ansatz gerechtfertigt.

          Daher verbaue ich nun ein Reimax Kit in die Ölpumpe welche am Motor kam.
          Da ich die Laufleistung des Motors nicht kenne, könnte man das Unterfangen als riskant einstufen. Das Gehäuse der Ölpumpe jedoch zeigt nur minimalen Verschleiß der schlussendlich nicht messbar ist.
          Die Pumpe wurde komplett zerlegt, gereinigt und schlussendlich das Reimax Gear Kit eingebaut inkl. gefräster Rückplatte da die Pumpenräder 1mm dicker sind als Original in der N1 verbaut.
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200523_144119.jpg
Ansichten: 256
Größe: 77,8 KB
ID: 750387Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200523_144319.jpg
Ansichten: 257
Größe: 94,4 KB
ID: 750388

          Zudem hat MeikVR6 mir 1000er Bosch Düsen gebaut. Diese passen ohne Anpassungen an die Original Fuelrail. Die Rail habe ich modifiziert und mit Dash 6 Anschlüssen versehen. Theoretisch könnte die OEM Ansaugbrücke auch weiterhin inkl. Leerlaufsteller benutzt werden. Ob diese aber verbaut bleibt, steht noch in den Sternen.
          Zudem wurden die Restriktionen im inneren der Rail entfernt, sodass diese ohne Einschränkungen für die Leistung reichen sollte.
          Der Originale Kabelbaum hat neue Stecker gecrimpt bekommen, sodass auch kein Löten notwendig war.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200516_124751.jpg
Ansichten: 275
Größe: 85,8 KB
ID: 750382Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200516_124757.jpg
Ansichten: 270
Größe: 84,3 KB
ID: 750385Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200529_090717.jpg
Ansichten: 276
Größe: 90,8 KB
ID: 750383
          Angehängte Dateien

          Kommentar


          • #35
            Etwas weiter ging es auch hier.

            Die Scheinwerfer wurden mal in Ruhe aufpoliert und wieder hübsch gemacht. War leider mit anschleifen verbunden, da die bei näherer Betrachtung, doch stärker über die Jahre gelitten hatten.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200713_201300.jpg
Ansichten: 206
Größe: 87,7 KB
ID: 750652
            Im Motorraum haben die Relais erst einmal einen Platz bekommen inkl. eines Sicherungshalters. Die Relaisposition wird womöglich so bleiben, der Sicherungshalter denke ich wird noch wo anders seinen endgültigen Platz bekommen.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200705_150714.jpg
Ansichten: 209
Größe: 90,4 KB
ID: 750651
            Zudem wurde die Batterie auch mal angeschlossen. Bisher hat alles auf Anhieb funktioniert. Zumindest das was noch verbaut ist. Beleuchtung funktioniert problemlos, Scheibenwischer ebenfalls und auch der Tacho funktioniert und zeigt, wenn ich mich Recht entsinne, 98000km. Jedenfalls passt das mit der Geschichte vom Verkäufer, denn der Sky soll den Tacho bei import bei ca. 20-25000km bekommen haben und er hatte auch gemeint die Karosse hätte max. 125000km drauf...


            Mittlerweile geht es an den Motorbau.
            Die Kurbelwelle ist vom Motorenbauer zurück. Schlussendlich bin ich nicht zum Pieper gegangen, da mir seine fragwürdigen Öffnungszeiten und generellen Arbeitszeiten einfach am Ende genervt haben.
            Kurbelwelle hat jetzt einen breiten Mitnehmer von Franklin Engineering bekommen, wurde poliert, feingewuchtet und die Endstopfen wurden entfernt und gegen Gewindeeinsätze ersetzt.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200705_140336.jpg
Ansichten: 204
Größe: 67,8 KB
ID: 750645Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200705_140322.jpg
Ansichten: 202
Größe: 71,6 KB
ID: 750646

            Die Kolben zeigten in den Nuten, besonders vom Ölabstreifring, einige Verkokungen. Dadurch hat sich insbesondere der Ölabstreifring kaum und bei manchen Zylindern, überhaupt nicht mehr bewegt.

            Die kompletten Kolben wurden jetzt vom gröbsten Schmutz befreit und die Nuten ebenfalls gesäubert. Nun sind die Ringe wieder schön freigängig. Ringe kommen keine neuen drauf, gibt es keinen Grund für...

            Hier mal paar Bilder von vorher nachher. Auf dem Ölabstreifring kann man es evtl. erkennen, wie dieser vorher in gleichmäßigem Abstand verkokt war...
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200713_180500.jpg
Ansichten: 199
Größe: 72,9 KB
ID: 750650Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200713_180449.jpg
Ansichten: 196
Größe: 79,4 KB
ID: 750648Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200713_180520.jpg
Ansichten: 202
Größe: 65,9 KB
ID: 750649Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200713_185333.jpg
Ansichten: 217
Größe: 93,5 KB
ID: 750644
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #36
              Sieht gut aus! Weiter so :-)
              Was hat die Kurbelwellengeschichte gekostet, wenn man fragen darf?

              Kommentar


              • #37
                Schöner Wagen und schönes Projekt. Bin gespannt wie es weiter geht. Wünsche Dir weiter viel Erfolg beim Aufbau.
                What is power without control?

                ------- Keiichi Tsuchiya --------

                Kommentar


                • #38
                  @Mot: Die Kurbelwellenbearbeitung hat rund 780Euro gekostet. Was ich absolut gerechtfertigt finde.


                  und ein wenig mehr ist auch wieder geschafft.

                  Der Motor kommt so langsam zusammen.

                  Als Kopfdichtung kommt eine von Tomei nun zum Einsatz, die ARP Stehbolzen sind denke selbstverständlich.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200725_092325.jpg
Ansichten: 115
Größe: 106,5 KB
ID: 750943
                  Wasserpumpe kam eine N1 rein.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200726_145759.jpg
Ansichten: 114
Größe: 72,7 KB
ID: 750944
                  Als Trigger kommt auch hier das Kit von NZ Wiring zum Einsatz. Gut möglich das dieses zukünftig aber noch gegen ein anderes inkl. Kurbelwellensensor getauscht wird. Vorerst ist aber erst einmal das Ziel Motor muss laufen und zugleich die Abstimmung überleben.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200802_170450.jpg
Ansichten: 125
Größe: 102,3 KB
ID: 750942
                  Der Öl-/Wasser Wärmetauscher fliegt raus. Ich habe einen Stehbolzen von Franklin Engineering verbaut. Find ich durch den Schlitz am einfachsten zu montieren. Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200802_170410.jpg
Ansichten: 121
Größe: 79,6 KB
ID: 750948
                  Aktuell versuche ich die Wasserleitungen unter der ASB sinnvoll miteinander zu verbinden um schlussendlich auch noch alle Entlüftungsleitungen beibehalten zu können. Sieht aber so aus als wenn das doch einfacher ist als gedacht, da ich genug Schläuche von den alten Verbindungen zum Heizungswärmetauscher habe, welche ich mir zurecht schneiden kann.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200802_170439.jpg
Ansichten: 109
Größe: 88,0 KB
ID: 750945

                  Und nun noch ein kleiner Vorgeschmack was als nächstes ins Fahrzeug eingebunden werden muss:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200802_170530.jpg
Ansichten: 125
Größe: 76,5 KB
ID: 750950

                  mfg Peta
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • #39
                    Hier ging es tatsächlich auch weiter.

                    Nachdem die Wasserleitungen unter der ASB sinnvoll verbunden wurden, gab es keinen Grund mehr den Motor nicht schon an Ort und Stelle zu setzen.

                    Somit wurde die Competition Clutch Stage 4 verbaut und zentriert, das Pilotlager noch eingeschlagen und die Ölwanne final montiert, nachdem der Ansaugschnorchel der Ölpumpe verlängert wurde
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200820_195401.jpg Ansichten: 0 Größe: 90,9 KB ID: 751300
                    Die Ansaugbrücke wurde danach auch final montiert.

                    Zum testen verwende ich erst einmal eine Drosselklappe vom R33 da diese aufgrund des fehlenden TCS kürzer ist aber denselben Durchmesser wie Original hat. Man muss nur den oberen kleinen Luftanschluss oben verschließen, da man sonst an der Stelle Falschluft hat.OEM Drosslklappensensor passt auch problemlos.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200830_172809.jpg Ansichten: 0 Größe: 62,5 KB ID: 751301
                    Leider war der Bowdenzug für die Drosselklappe zu lang und sogar für die R34 Drosselklappe. Ich schätze der Vorbesitzer hat hier schon einen anderen verbaut. Dadurch musste ich mir den Halter an der ASB etwas bearbeiten damit die Vorspannung wieder passt.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200830_172749.jpg Ansichten: 0 Größe: 66,1 KB ID: 751303

                    Für die MaxxEcu habe ich einen Halter gebaut, wodurch diese nun links ähnlich der Originalen Position sitzt. Das Einpinnen der Kabel hat gut 2 Tage gedauert mit etlichen abgleichen und messen des alten Kabelbaums damit am Ende auch die Originalen IGNITION Relais und dergleichen anziehen. Bisher funktioniert soweit alles. Es fehlen noch einige Sensoren und wenn diese da sind und deren Kabel ihren Platz gefunden haben, wird das ganze noch mal in Schön und Übersichtlich reorganisiert.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200820_195551.jpg Ansichten: 0 Größe: 74,6 KB ID: 751298

                    Mit allen Arbeiten will ich nur zu meinen nächsten großen Meilenstein gelangen und zwar den Motor anzuwerfen und zu schauen ob der erst einmal ohne komische Geräusche läuft. Denn es bringt mir nichts jetzt Investitionen zu tätigen wenn am Ende der Motor sich gleich selbst zerstört. Daher ist als Beispiel das Thema Ladeluftverrohrung nicht an oberster Position, da der Wagen auch ohne anspringen wird. Dank Corona fehlen allerdings noch paar Sachen und vor allem der Krümmer lässt deshalb auf sich warten...

                    mfg Peta
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X