Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der neue im Bunde Sky #2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Interessant zu lesen das die Driftworks Fahrwerkteile offenbar nicht das gelbe vom Ei sind.
    Da ich auch (irgendwann) mal alle Buchsen / Gelenke / Streben unten rum tauschen wollte und hierbei eben Driftworks in Erwägung zog.

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Rahawk Beitrag anzeigen
      Interessant zu lesen das die Driftworks Fahrwerkteile offenbar nicht das gelbe vom Ei sind.
      Da ich auch (irgendwann) mal alle Buchsen / Gelenke / Streben unten rum tauschen wollte und hierbei eben Driftworks in Erwägung zog.

      Ich würd das so Pauschal nicht sagen, kenn schon ein paar die fahren die Sachen auch auf der Rennstrecke und da hält es schon.

      Eventuell ist du Qualität ja nun wirklich besser und es kann ja immer mal sein das ich eine „Montags“ Zugstreben bekommen hab.


      Mit freundlichen Grüßen


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Kommentar


      • #18
        Lassen wir Peta einfach mal den Beta-Tester spielen

        Kommentar


        • #19
          Solange es "nur" die Pillowball Lager sind, so sollte es bestimmt möglich sein, da auch Ersatz zu finden. Gut finde ich, dass mittlerweile Überzieher aus Gummi dabei sind, wodurch diese vielleicht nicht 100%ig vor Wasser, aber zumindest vor Staub und Dreck geschützt sind. Ich bin gespannt ob da recht zeitnah Verschleißerscheinungen auftreten werden.

          Kommentar


          • #20
            Mittlerweile ist die Achse wieder lackiert und der Unterboden unter dem Tank ist auch wieder versiegelt.
            Als Achslager sind Driftworks PU Lager reingekommen. Da auf lange Sicht geplant ist alle Anlenkpunkte für die Arme starr auszuführen, war es mir wichtig zumindest an dieser Stelle etwas an Schwingungen und Kräften mit den PU Lagern aufzunehmen.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200131_132816.jpg Ansichten: 0 Größe: 90,3 KB ID: 748754
            Der Tank wurde entleert und und ist inklusive der Achse auch schon wieder im Auto.


            Das schöne an solch einem Projekt mit vielen Baustellen ist ja, man kann sich immer dem Widmen worauf man Lust hat.
            Dazu gehören auch die nervigen Sachen. Hier ist eine davon:

            Ich habe mir gefühlt 1 Woche Arbeit gemacht, um das Pilotlager aus der Kurbelwelle zu bekommen. Da der Motor aus einem Automatik Spender kam, ist dort auch ein Automatik Pilotlager verbaut, welches offenbar aus Stahl ist.
            Innerhalb der einen Woche sind viele Versuche gestartet worden, was von der alten "Fett+Bolzen+Hammer Methode" bis zur "Ich schweiße da jetzt einfach eine Sch*** Schraube an und zieh das Dre***Teil raus Methode" führte.

            Schlussendlich gab ich klein bei und habe Methode 2 von Tag1 angewandt, nämlich mit einem Fräser das Pilotlager auffräsen. Da der Fräser nicht gerade billig ist, wollte ich das umgehen. Am Ende ist man halt schlauer und nach 5 Minuten war das Teil dann drausen. Sollte das nächste Pilotlager kommen, weis ich nun welche Methode ich nehme...
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200214_165428.jpg Ansichten: 0 Größe: 89,1 KB ID: 748752

            Nebenbei wurde die eine Seitenwand an der rostigen Stelle mal freigelegt. Wie man sieht, wurde ein neues Blech eingesetzt und lediglich verpunktet und die angebliche Karosseriebude war dann wohl der Meinung, dass Spachtel den Rest erledigt. Das muss also definitiv noch einmal angefasst werden.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200211_195303.jpg Ansichten: 0 Größe: 60,4 KB ID: 748755

            Außerdem wurde das Projekt Vergrößerung der Ölwanne begonnen, welches ich glaube 2018 bereits machen wollte. Wenigstens ist es jetzt soweit und wird nach und nach weitergeführt.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200215_125155.jpg Ansichten: 0 Größe: 67,0 KB ID: 748753

            Kommentar


            • #21
              Für den Motor sind es zwar aktuell alles nur Vorarbeiten aber diese sind mind. genauso wichtig wie die Montage.

              Daher habe ich den Motor soweit es mir möglich war vermessen. Wie sich zeigt, ist dieser im hervorragenden Zustand wie erwartet. Pleuellagerspiel konnte ich leider nicht ermitteln, das muss dann bei der Montage mit Plastigage erfolgen.

              Zumindest habe ich erst einmal Gewissheit, dass nun nur der Block und Kopf geplant werden muss. Die Kurbelwelle muss auch nur gewuchtet und ein langer Ölpumpenmitnehmer aufgeschrumpft werden und je nach Kostenpunkt werde ich die Ölverschlussstopfen öffnen lassen.

              Alles also mal gute Nachrichten.
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200220_145652.jpg
Ansichten: 179
Größe: 76,0 KB
ID: 748848Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200220_145658.jpg
Ansichten: 169
Größe: 74,0 KB
ID: 748849

              Kommentar


              • #22
                Der Kopf kann jetzt zusammen mit dem Block zum Motorenbauer, da die Löcher für das Rückführkit jetzt gebohrt sind. Bisher passt das sehr gut und macht einen guten Eindruck.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200222_152703.jpg Ansichten: 0 Größe: 82,4 KB ID: 748969
                Die Achse hinten ist wieder fast komplett inkl. Hicas Eliminator Kit.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200301_173544.jpg Ansichten: 0 Größe: 77,7 KB ID: 748970

                Die Dome wurden im Motorraum vor kurzem auch entrostet und farblich wieder angeglichen. Neue Klipse gab es ebenfalls um die Bremsleitungen wieder sicher zu halten.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200301_173534.jpg Ansichten: 0 Größe: 81,7 KB ID: 748965

                An der Ölwannenfront geht es auch mit großen Schritten voran:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200229_121935.jpg Ansichten: 0 Größe: 67,5 KB ID: 748968Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20200301_173525.jpg Ansichten: 0 Größe: 76,3 KB ID: 748966

                Außerdem bin ich dabei zu schauen, inwieweit ich den Kabelbaum erleichtern kann. Das wird noch einiges an Arbeit sein, aber da der Wagen eh nicht zeitnah laufen wird, kann ich das Stück für Stück angehen...
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #23
                  Mittlerweile hat sich mal wieder ein wenig getan.

                  U.a. ist die Ölwanne soweit fertig geschweißt. Am schwierigsten war es die langen Flächen an die alte Wann zu schweißen da die sich durch die Hitze sofort verzogen haben. Generell würde ich zukünftig etwas dickeres Stahlblech nehmen. Soweit ist die Wanne auch dicht, lediglich drei Punkte müssen noch einmal nachgeschweißt werden.

                  Falls jemand Interesse an einer Wanne hat so kann er sich gerne melden. Ich möchte zum derzeitigen Zeitpunkt diese nicht großartig anpreisen, da diese ungetestet ist und ich somit nichts versprechen kann. Falls jemand aber einfach nur mehr Ölvolumen will, so wäre dies einfach realisierbar.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200319_173413.jpg
Ansichten: 86
Größe: 63,6 KB
ID: 749255
                  Der Motor war schon beim Motorenbauer und Kopf und Block wurden geplant. Das war auch nötig da der Block um 0,2mm verzogen war. Zudem habe ich den Block noch lackiert.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200319_172456.jpg
Ansichten: 74
Größe: 104,4 KB
ID: 749258

                  Langsam kommen auch die spezielleren Geschichten in das Fahrzeug. Zukünftig werde ich, neben der größeren Ölwanne mit Trapdoors auch eine Accusump fahren. Für den Großteil der Fälle soll die modifizierte Ölwanne die Ölversorgung sicherstellen. Für den unwahrscheinlichen Fall jedoch soll die Accusump die Ölversorgung dann aufrecht erhalten. Zudem wird diese auch als Vorschmierung vor dem Motorstart verwendet.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200319_172010.jpg
Ansichten: 76
Größe: 63,2 KB
ID: 749256

                  Da ich leider keine Felgen ohne gestretchten Reifen derzeit rumliegen habe, habe ich mir von Skylinesusky mal eine Felge geliehen. Somit konnte ich sehen wie genau diese vorne und hinten passt und dann berechnen welche Felgen/Reifenbreite unter den Wagen passt.

                  Die Felge ist eine 18x11 ET18 mit 295/30er Semislick und tatsächlich passt diese hinten soweit. Bei stärkerem einfedern berührt der Reifen die Radhauskante, jedoch wird die innere Kante noch modifiziert, wodurch diese Felgenkombination darunter passen wird.

                  Vorn passt das jedoch überhaupt nicht. Die vorderen Kotflügel sind leicht gezogen und trotzdem steht der Reifen gut 2cm über. Die Kotflügel vorn sollen eig. bleiben und nur noch stärker gezogen werden.

                  Generell scheint allerdings das Interesse an den LMGT4 nicht so groß wie erwartet. Daher werde ich diese wahrscheinlich behalten und auf dem Wagen fahren. Leider müssen dann Spurplatten herhalten aber man kann auch mit dieser Kombination erst einmal ein paar Testfahrten machen und dann immer noch andere/passendere Felgen besorgen.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200314_110348.jpg
Ansichten: 75
Größe: 81,7 KB
ID: 749260Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200314_110541.jpg
Ansichten: 76
Größe: 88,4 KB
ID: 749257

                  Theoretisch wollte ich Anfang April den Zusammenbau des Motors beginnen. Dank Corona konnte ich aber nicht wie geplant die Kurbelwelle zum Motorenbauer geben. Also wird stattdessen das Thema Kabelbaum etwas eher bearbeitet.
                  Derzeit ist erst einmal alles aus dem Auto raus:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200319_172016.jpg
Ansichten: 73
Größe: 89,4 KB
ID: 749259Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200319_172035.jpg
Ansichten: 73
Größe: 102,4 KB
ID: 749261Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200319_172042.jpg
Ansichten: 74
Größe: 61,1 KB
ID: 749262

                  Das dritte Bild ist der Kabelbaum auf der Fahrerseite nach hinten für Hicas, Licht, Benzinpumpe. Alleine das Entfernen der Hicas Kabel inkl. Steuergerät brachte ca. 5kg auf die Waage. Ich bin gespannt wo man am Ende liegt. Ich hoffe auf ca. 10kg.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X