Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

R34 GTT ausm Osten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kenne die Story ja schon, nur die Bilder vom Reisbrennen in etwas größer wären noch gut :-P

    Und glaub mal nicht, irgendwann ist auch deine Glückssträhne zu Ende ;-)
    Wünsche dir natürlich, dass weiterhin alles hält.

    Kommentar


    • @Mot: Wenn du lieber meinen Wagen als Desktophintergrund hast als deinen, dann kann ich dir gerne das passende Bild geben ;) :D

      Da der Wagen zum Ende der Saison keine Probleme gezeigt hat, passiert diesen Winter auch kaum etwas an dem Wagen.

      Eigentlich sollte ein Käfig verbaut werden, aber aufgrund der Neuanschaffung des zweiten Skys muss ich mir noch einmal überdenken was genau für ein Käfig verbaut wird.


      Trotzdem musste während der Standzeit wenigstens ein Teil verändert werden, damit meiner Meinung nach die Carbonakzente von vorn bis hinten im Außenbereich auch ein Gesamtbild ergeben.
      Hier nochmal danke an Krischan, der sehr offen war mit seinen Empfehlung bezüglich der Firma Carbon-Works Berlin. Die Kollegen haben eine super Arbeit abgeliefert, aber das hat Krischan ja schon bereits in seinem Thread gesagt.
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20191212_160928.jpg
Ansichten: 271
Größe: 63,4 KB
ID: 747989

      Von daher wird vor der Saison nur noch der traditionelle Service folgen...

      Kommentar


      • @Mot: Wenn du lieber meinen Wagen als Desktophintergrund hast als deinen, dann kann ich dir gerne das passende Bild geben ;) :D

        Da der Wagen zum Ende der Saison keine Probleme gezeigt hat, passiert diesen Winter auch kaum etwas an dem Wagen.

        Eigentlich sollte ein Käfig verbaut werden, aber aufgrund der Neuanschaffung des zweiten Skys muss ich mir noch einmal überdenken was genau für ein Käfig verbaut wird.


        Trotzdem musste während der Standzeit wenigstens ein Teil verändert werden, damit meiner Meinung nach die Carbonakzente von vorn bis hinten im Außenbereich auch ein Gesamtbild ergeben.
        Hier nochmal danke an Krischan, der sehr offen war mit seinen Empfehlung bezüglich der Firma Carbon-Works Berlin. Die Kollegen haben eine super Arbeit abgeliefert, aber das hat Krischan ja schon bereits in seinem Thread gesagt.


        Von daher wird vor der Saison nur noch der traditionelle Service folgen...

        sry für den Dopppelpost!
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von Peta; 14.12.2019, 15:14.

        Kommentar


        • Blade schaut gut aus!
          Haha, nee mein Desktophintergrund bleibt meiner ;-)

          Kommentar


          • Leider konnte ich es nicht lassen und nun wird doch noch etwas an dem Wagen gemacht. Höchstwahrscheinlich viel mehr Aufwand als es am Ende Nutzen bringt aber das wird sich noch zeigen.

            Zu erst wurde der beschnittene Viscolüfter mal gegen einen kompletten getauscht. Diesen hatte ich zum 2ten Sky dazubekommen und habe dort keine Verwendung dafür also hält er hier Einzug.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200215_120356.jpg
Ansichten: 234
Größe: 99,1 KB
ID: 748759

            Nun kommt die eigentliche Arbeit. Ziel ist es mit moderatem Aufwand die Teermatten zu entfernen. Heist alle die einigermaßen zu erreichen sind. Sollten noch welche hinter dem Armaturenbrett sind, werde ich dieses ganz bestimmt nicht ausbauen.

            So ungefähr sah das Ganze zu Beginn aus. Teppich wurde entfernt und schon einmal mit Heisluftföhn getestet:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200213_152320.jpg
Ansichten: 238
Größe: 61,9 KB
ID: 748760
            So das Ergebnis nach effektiv 1 Tag Arbeit:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200215_120341.jpg
Ansichten: 238
Größe: 72,9 KB
ID: 748758
            Generell funktioniert die Bewaffnung mit Heisluftföhn und Spachtel ziemlich gut. Wenn man dann noch Vorsicht walten lässt, um nicht die Grundierung zu beschädigen, dann ist das ein ziemlicher Selbstläufer. Den Matten in der Waagerechten werde ich jedoch mit Trockeneis begegnen, da die einfach zu großflächig sind und Trockeneis bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit liefern sollte. Die Teerreste gehen mit Kleberesteentferner gut weg. Lediglich ein paar Matten sind aus einem anderen Material und die Kleberreste sind nicht einfach so zu lösen. Evtl. hat da noch jemand einen Geheimtipp?
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200215_120349.jpg
Ansichten: 248
Größe: 58,1 KB
ID: 748757

            Kommentar


            • auf arbeit haben wir hin und wieder kammprofildichtungen zum aufarbeiten (metallring mit beidseitiger grafitauflage). entweder werden die in industriereiniger eingelegt (funktioniert leider nicht jeder) oder mit dichtungsentferner. löst beides den kleber (außer sekundenkleber).


              sächsisch kommt von säxy!

              Kommentar


              • Noch so ein verrückter der seinem innenraum macht. Also auch diese Gott verdammten Teer matten raus holt. Ich habe auch mit Trockeneis und Heißluftfön gearbeitet. Da ich jedoch auch neue lackiere hab ich mit Draht aufsatz für ne Bohrmaschine das hartnäckige abgemacht. Was mir sehr sehr oft gut geholfen hat ist terpentin. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass zeug lange mit Fön warm machen und dann mit terpentin sauber machen. Ansonsten gibt es noch so Radiergummi für die Bohrmaschine. Die haben einen netten neben Effekt und riechen nach Popcorn :)
                Spachtel aus Plastik sind auch hilfreich. Wobei da selbstverständlich die Ausfall Quote sehr hoch sein wird. Die Hitze setzt dem natürlich extrem zu. Aber für die paar Stellen reicht vllt ein Satz für 15 Euro.
                Es gibt auch Stellen mit löchern im blech die mit karosserie Dichtmasse und einem blech zu gemacht wurden. Die habe ich nur mit Hitze und metall Spachtel sowie Bohrmaschine abbekommen. Hartnäckig das ganze.
                Hab mal ein paar Bilder angehangen
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • Sieht so aus als hätten die beim 32er noch deutlich mehr Matten verarbeitet.

                  Mit einem Industriereiniger von Caramba habe ich das schon probiert, hat den Kleber null gejuckt.

                  Terpentin ist natürlich eine Idee und habe ich noch nicht probiert. Mir fällt auch gerade ein, dass ich Waschbenzin noch testen wollte. Die beiden Varianten muss ich mal noch ausprobieren.

                  Neu lackieren will ich nicht, daher ist Drahtaufsatz keine Option. Radierer behalte ich mal im Hinterkopf.

                  Ein zwei Löcher sind mit einer Art Alubutyl verschlossen. Ich habe jedoch keinen Grund diese zu öffnen, daher bleiben die an Ort und Stelle solange diese sich nicht mit ablösen.

                  Kommentar


                  • Also ein Freund von mir hat das mit einem Multitool (Fein) und einen Spachtelaufsatz gemacht.
                    Soll wohl ganz gut gehen. Am Besten etwas warm machen vorher.
                    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

                    Kommentar


                    • Ich drück die Daumen das es klappt! Bei mir war es schon so schlimm, dass der Teppich sich mit den matten verbunden hat... Als ich ihn ausbaute ist mega viel Zeug einfach an den matten hängen geblieben. Die neuen werden aufjedenfall vom hitzegrade so hoch sein, dass sie 90+ Grad abdecken können. Wie sieht dein Kofferraum aus? Da hab ich auch alles entfernt weil er dort rost hatte. :(

                      Die Löcher bei dir können auch mit karosserie Dichtmasse voll sein. So war es bei mir :D
                      Das Zeug ist mega fest und geht nur mit Fön ab.

                      Kommentar


                      • Zitat von Peta Beitrag anzeigen
                        ...
                        Mit einem Industriereiniger von Caramba habe ich das schon probiert, hat den Kleber null gejuckt...
                        ja, solche erfahrungen hatten wir auch, bis wir einen bei würth gefunden haben. dauert allerdings auch bis der wirkt. wir legen die dichtungen ca 24h darin ein und am nächsten tag hat sich alles schön gelöst. wenns schnell gehen soll ist der dichtungsentferner allerdings auch spitze.


                        sächsisch kommt von säxy!

                        Kommentar


                        • Das ganze Einlegen ist bei solchen Stellen recht schwierig.


                          Mittlerweile habe ich eine gute Möglichkeit gefunden. Also Waschbenzin interessiert den Kleber auch nicht, jedoch wenn man den Kleberesteentferner etwas anziehen lässt und dann mit einem stumpfen Messer über den Kleber schabt, dann geht der fast komplett ab. Dann mit Bremsenreiniger etwas nacharbeiten und gut ist.

                          Heute habe ich auch die restlichen Matten mit Trockeneis entfernt. Das Ganze war nach gut einer Stunde erledigt. Nach schon 5 Minuten konnte man die meisten Matten einfach entfernen, teilweise sogar im Ganzen wie die hinten unter der Rücksitzbank. Wirklich um einiges einfacher als das mit Heißluftföhn zu machen.
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200221_105052.jpg
Ansichten: 196
Größe: 48,9 KB
ID: 748845Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200221_110623.jpg
Ansichten: 194
Größe: 76,9 KB
ID: 748846

                          Kommentar


                          • Darf ich fragen, ohne den Start der Aktion zu suchen, was der Sinn der Sache ist, die Matten zu entfernen? Gilt rein aus Interesse für allfällige spätere Arbeiten an meinem.
                            Instagram: @OMGTR34

                            Fahrzeugvorstellung: PR-34 und sein Skyline R34 GTR

                            Kommentar


                            • Kein Problem, die Frage ist auch berechtigt.

                              Gibt mehrer Gründe:

                              -Wochenendauto was eh nicht leise unterwegs ist und somit die Matten keinen wirklichen Zweck mehr erfüllen
                              -Vorbereitungen um evtl. im Winter einen Käfig einzubauen
                              -Gewichtsreduktion um den Wagen zukünftig legal mit eigenem Zugfahrzeug trailern zu können wenn nötig

                              Kommentar


                              • Mal ein kurzes Update direkt nach Saisonstart.

                                Der Wagen hat erst einmal einen normalen Service bekommen, was bedeutet Öl, Ölfilter und Zündkerzen. Ölfilter aus Japan hat zwar etwas länger gedauert aber kam dann auch mal irgendwann an.

                                Zudem wurde ein defekter Unterdruckschlauch zwischen ASB und Benzindruckregler gefunden. Das war auch noch einer der wenigen billigen Silikonschäuche, welche ich eh noch gegen was hochwertigeres ersetzen wollte.

                                Ansonsten läuft der Wagen soweit recht gut. Jetzt zeigt sich jedoch die aggressive Abstimmung. Da der Sprit im Tank von Mitte Oktober ist, werden sich wohl ein, zwei Oktan verflüchtigt haben. Jedenfalls konnte man mit ein paar loggs sehen, dass der Motor leicht am klingeln ist.
                                Daher wurde der erste Tank mit Bedacht leer gefahren und dann das ganze mit Ultimate getestet. Bisher wieder alles ohne Probleme, daher schliese ich ein mech. Problem aus und werde bald das mit Superplus noch einmal testen.
                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Unbenannt.JPG Ansichten: 0 Größe: 64,5 KB ID: 750142
                                Eine Kleinigkeit wurde noch umgesetzt. Wobei ich mich eher zu einem Kompromiss habe hinreisen lassen. An der Frontschürze wurde die unteren Stege entfernt und ein Teil des Nummernschildhalters.

                                vorher Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: HYDofrhQ.jpeg Ansichten: 0 Größe: 75,9 KB ID: 750144

                                Nachher Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 0MEH1o5A.jpeg Ansichten: 0 Größe: 61,4 KB ID: 750143
                                Eigentlich sollte die Nummernschildbefestigung komplett entfernt werden und das Nummernschild dann an die Seite gesetzt werden. Aber der Aufwand inkl. lackieren und der Stabilitätsverlust an der Front, haben mich dann umentscheiden lassen.

                                So ist der Ladeluftkühler etwas präsenter und wenn man schon tief in die Tasche für solch einen greift, kann man den auch mal zeigen ;)

                                mfg Peta

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X