Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ladedruck problem

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ladedruck problem

    Hi Leute,
    Leider spinnt mein Ladedruck ein wenig rum.
    Der Motor ist komplett stock, sowie spulen und Steuergerät.
    Vor einiger Zeit hab ich den Restrictor entfernt sodas er auf 0,9bar (700mmhg) fährt.
    Das macht er auch ohne Probleme, bekommt aber keine Vollgas orgien oder sonstiger gleichen.
    Jedenfalls hab ich seit geraumer Zeit das Problem das aprubt der Ladedruck auf ca. 0,5bar (400mmhg) abfällt und auch nicht mehr steigt.
    Der Wagen ist dann nach meinem empfinden auch nicht mehr so agil.
    Heute bin ich rechts ran gefahren und hab den Motor aus gemacht, Haube geöffnet und das Boost solenoid abgeklopft
    sowie den wiederstand gemessen.
    30 ohm, also alles OK soweit.
    Danach motor gestarten und alles lief prima.
    Nach 10min das gleiche wieder...
    Also fix motor aus/an und zack wieder volle Leistung... Sehr komisch...
    Jetzt steh ich mit dem Fragezeichen über den Kopf da...
    Solenoid hab ich zerlegt und gereinigt, leider ohne Funktion.
    Schläuche sind auch alle dicht.
    Hat der BNR32 evtl. Irgendwie eine Art fail save oder sowas? Sprich das er in eine Art notlauf geht?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :'(

    Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk


  • #2
    So mal ein update

    Vor einiger Zeit habe ich beide Luftmassenmesser geöffnet, gereinigt und alle pins nachgelötet.
    Es gab nämlich im fehlerseicher der Hinweis das etwas mit den LMM's nicht stimmt.
    Zusätzlich wurde auf FSI Zündspulen umgebaut und das boost solenoid ersetzt.

    Jetzt läuft er für mein empfinden im Stand, Teil sowie Volllastbereich ruhiger und im gesamten etwas spritziger.

    Gestern wurde eine stündlich Probefahrt gemacht und alles hat hervorragend funktioniert

    Bis heute...
    Zur Situation:

    Nach gewisser Zeit ist das Problem wieder aufgetreten.
    Ladedruck geht bis 0,5 bar und er fühlt sich nicht mehr so spritzig an.
    Aber ich war vorbereitet

    Ich hab mein Handy samt plms Adapter mit dem auto verbunden und das nissan data scan parallel laufen lassen. Danach ein log file gestartet. ( 1. Bild ist die Übersicht der Kopfzeile)

    1. Pull
    Man sieht deutlich das er auf einmal bei steigender Drehzahl sowie luftmasse auf einmal die Zündung stark zurück nimmt. Das Gemisch aber auf Fett ist. (3​​​​​. Bild)

    2. Pull
    Das gleiche und man sieht das er beim vom Gas gehen wieder Zündung gibt. Das Gemisch ist weiterhin auf Fett. (4. Bild)

    3. Pull
    Wieder das gleiche.
    Drehzahl sowie luftmasse steigen, Zündung geht wieder zurück und das Gemisch ist fett. (5. Bild)

    4. Pull
    Drehzahl steigt, luftmasse steigt, Zündung geht zurück.
    Jedoch ist das Gemisch jetzt mager und bleibt mager! (2. Bild)

    Danach hab ich abgebrochen und den Motor neu gestartet und alles war wieder normal.

    Ich muss dazu sagen das es heute echt warm war mit einer Außentemperatur von 34 Grad.
    Dazu hab ich noch 2 hks Pilze die definitiv nicht fördernd sind für eine gute ansaugtemperatur.
    ​​​​
    Langsam weiß ich nicht mehr weiter... Kann mir da jemand helfen oder hat ein Rat für mich?

    ​​​​
    Zuletzt geändert von robbe51; 07.08.2020, 20:24.

    Kommentar


    • #3
      Wenn ich mich richtig erinnere haben die BNR32 in der stock ECU eine LMM Spannungsüberwachung die die Zündung zurücknimmt und das Gemisch angefettet sobald eine bestimmte Spannungsaufnahme beim LMM Signal überschritten wird.
      Aber da gibt es Andere hier, die das bestimmt detaillierter wissen.

      Kommentar


      • #4
        Von wie viel volt reden wir da?
        6V?
        Im log file ist leider keine derartige Spitze zu sehen.

        Kommentar


        • #5
          Gibt es ein PNP Kit für die Zündspulen, das die DWELL-Zeiten anpasst? Oder sind die Ladezeiten so ähnlich, dass das nicht nötig ist?
          Normalerweise werden die ja im Steuergerät angepasst. Evtl. sind die schonwieder fritte.

          Kommentar


          • #6
            Das Problem war auch vorher schon da.
            Die dwell Zeiten müssen nicht unbedingt angepasst werden, jedoch um das volle Potenzial auszuschöpfen ist dies ratsam.

            Heute ist es auch wieder teilweise aufgetreten.
            Im stop and go vermute ich kommt es heufiger denn wo ich den Motor neu gestartet habe und dann auf der Autobahn mal ordentlich zügig, dann wieder entspannt und ab und an bis 180kmh durchbeschleunigt habe kam rein garnichts (sperre bei 180 ist noch drinnen).
            Parallel dazu hab ich heute ordentlich geloggt was das Zeug hällt. Auswerten und Bilder werd ich aber erst in ein paar Tagen schaffen.
            Interessant sind ja die fett und mager Werte vom loggen.

            Aufgefallen sind mir gestern noch die Zündkerzen.
            Verbaut wurden in Japan beim Service Bcp6'er und davon 2 verschiedene Chargen anscheinend. (Bild)
            Somit hab ich gestern noch einen Satz BKR7EIX bestellt und werde sie so schnell wie möglich.
            Verbauen.
            Auch neue Lambdasonden werde ich vorsichtshalber bestellen.
            Ob ich oem teile verbaue oder Bosch universal Lambdasonden weiß ich noch nicht.

            ​​​​​
            ​​​

            ​​​​​​

            Kommentar

            Lädt...
            X