Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Skyline GTR R34 Kauf/Import

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Skyline GTR R34 Kauf/Import

    Hallo liebe Skyline-Community,

    mein Name ist Brian (Spaß, André^^) und ich spiele mit dem Gedanken, mir einen R34 GTR anzuschaffen. Wie so oft wurzelt das Interesse in Fast & Furious und Need for Speed, eben ein Held meiner Kindheit. Aber auch ein ziemlich geiles YouTube Video, das ich mir in den 12 Jahren seit Upload schon zig mal angesehen habe, hat seinen Teil zur Faszination beigetragen (https://www.youtube.com/watch?v=xpDvb68rFFo).
    Da mir das nach einem ziemlich starken automobilen Abenteuer aussieht, wäre ein Import aus Japan die erste Wahl. Farbe soll Bayside Blue sein, ansonsten habe ich keine allzu großen Ansprüche. Ein nicht perfekter Skyline, der etwas Liebe braucht, wäre beispielsweise auch ok. Laufleistung würde ich bis max. 100.000 km präferieren, das hängt aber auch immer vom Zustand ab, weshalb ich mich hier nicht strikt festlege. Meine Idee wäre erst einmal, dass ich mit einem gut vernetzten Importeur zusammenarbeite und wir ein paar interessante Autos suchen, die infrage kommen könnten. Anschließend dann Besichtigung der Kandidaten vor Ort (würde ich zu einem zweiwöchigen Urlaub machen). Mein bester Freund hatte einen Evo X, mit dem wir zur Abstimmung bei RSC waren. Mit Toni hatten wir sehr angenehmen Kontakt, weshalb er meine erste Wahl als Partner wäre.
    Jetzt zum Knackpunkt, dem Budget. Ich hoffe, dass ich hier ein paar gute Tipps und Informationen bekommen kann. Aktuell sehe ich, dass es viele Exporteure in Japan gibt, die sich die Autos massenhaft sichern und zu hohen Preisen anbieten. Ganz klar, ab 2024 kommt der amerikanische Markt, allerdings sind Preise von bis zu 70.000€ aus meiner Sicht zu hoch, da hier schon die Wertsteigerung durch die kommende Nachfrage in Amerika eingerechnet ist. Sprich, wenn der amerikanische Markt öffnet, dann wird es eine Wertsteigerung geben, deshalb jetzt der Preis. Die Frage ist, ob die Preise dann über dieses Niveau steigen und das ist aus meiner Sicht zumindest fragwürdig. Wie viele Käufer gibt es für 80.000 $? Ich meine ernste Interessenten, keine Sprücheklopfer und Internetrambos. Aus meiner Sicht sind die Preise um 60.000 € schon sehr hoch und werden nicht signifikant steigen. Dennoch lohnt es sich zu kaufen, da ein Wertverlust nochmal deutlich unwahrscheinlicher ist. Mein Budget sind 50.000 - 55.000 €.

    Naja, viel Geschwafel meinerseits. Ich freue mich auf eure Nachrichten.

    Viele Grüße,

    André

  • #2
    Der aktuell günstigste BNR34 auf Tradecarview liegt bei 54.000€ mit 90tkm in schwarz. ;-) Dazu kommen noch Import, Zoll, Mehrwertsteuer. Schon ist der Wagen bei 66.000€ bis er hier ist. Und da ist noch kein TÜV dabei. Der kostet auch nochmal 2.000€. Was soll also an 60.000€ sehr hoch sein? Sollte der Markt in den USA offen sein werden die Preise sehr schnell an die 100.000€ für ein Basemodel-GTR gehen. VSpec, MSpec etc. sind jetzt schon weit darüber.


    https://www.tc-v.com/used_car/nissan...13860/?isNew=1

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kevin_SG Beitrag anzeigen
      Der aktuell günstigste BNR34 auf Tradecarview liegt bei 54.000€ mit 90tkm in schwarz. ;-) Dazu kommen noch Import, Zoll, Mehrwertsteuer. Schon ist der Wagen bei 66.000€ bis er hier ist. Und da ist noch kein TÜV dabei. Der kostet auch nochmal 2.000€. Was soll also an 60.000€ sehr hoch sein? Sollte der Markt in den USA offen sein werden die Preise sehr schnell an die 100.000€ für ein Basemodel-GTR gehen. VSpec, MSpec etc. sind jetzt schon weit darüber.


      https://www.tc-v.com/used_car/nissan...13860/?isNew=1
      warum dann jetzt für 60.000 verkaufen, wenn es in 4 Jahren 100.000 sind? Reine Spekulation. Kann sein, muss aber auf keinen Fall.

      Kommentar


      • #4
        Hallo André,

        da die Preise schon seit Jahren recht stabil im Bereich um 60.000€ liegen vermute ich in den nächsten Jahren noch einen Anstieg um 10.000€-15.000€ durch den amerikanischen Markt.
        Man darf den hype dort nicht unterschätzen!
        Natürlich sind einige schon in den USA über Kanada geparkt, aber die wollen ja auch Gewinn machen und in den USA gibts mehr als genug reiche die über 100.000€ für ein Auto ohne Wertverlust nur müde lachen.

        Ich bin 8 Jahre GTT gefahren und war das geklapper und geknartsche etwas satt.
        Klar würde ich super gerne einen R34 GTR fahren, aber da ich schon 2007-2008 den neuen R35 so genial fand (Gran Turismo) hatte ich auch immer schon ein Auge darauf.
        2013 habe ich angefangen auf einen R34 GTR zu sparen, aber habe irgendwann festgestellt, dass der Marktpreis von damals 30.000 sehr schnell richtung 60.000 ging.
        Da musste ich persönlich nicht wirklich nachdenken lieber einen R35 zu kaufen, auch wenn da der Nostalgiefaktor fehlt hat er andere deutliche Vorteile.
        Auf einige Jahre gesehen ist das natürlich ginanziell eine Milchmädchenrechnung, weil der R35 noch deutlichen Wertverlust hat, aber darum ging es mir nicht.

        Wenn du genau weißt, dass du einen R34 GTR möchtest, dann schlag jetzt zu und nehme lieber noch einen Kredit mit 10.000€ auf, weil der Wagen eine höhere Wertsteigerung haben wird als die Zinsen würde ich wetten :D
        Mach nicht den gleichen Fehler wie ich 2013 und versuche gegen die Wertsteigerung anzusparen xD
        Der wird sicher noch einen Spung machen in den nächsten Jahren!

        Andere Tips wirst du vermutlich kaum bekommen, weil ein einfacher (nichtmal rostfreier) GTR inzwischen locker 60.000€ und mehr kostet...

        Gruß,
        Thorsten
        "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

        Kommentar


        • #5
          Der Markt bestimmt die Preise und nicht ob man es persönlich gerechtfertigt findet, wieviel ein Auto gerade kosten soll. Ist genauso falsch als wenn man argumentieren möchte, dass moderne Autos aber schneller oder besser sind bei gleichem Geld. Wenn es danach gehen würe, dürfte ein Lambo Countach gerademal noch 40k kosten und keine 400k. Wenn Dir die Marktpreise zu hoch sind, dann musst du entweder ordentliche Abstriche bei Laufleistung und Zustand machen oder dich von dem Vorhaben verabschieden. Aktuell kannst du davon ausgehen, dass die Preise ca. 5k pro Jahr zulegen. Gibt aber immer mal wieder Ausreißer nach oben. Vor paar Tagen wurde in Japan ein normaler GT-R nicht verkauft. Grade 4,5 56000km runter. Mindestgebot nicht erreicht. Das interessante dabei war aber, dass das letzte Gebot bei 79k Euro lag. Es war also jemand bereit 79k Euro in Japan zu bezahlen. Da sind die Gebühren, Verschiffung und Zoll noch gar nicht mit drin. Der hätte dann hier in Deutschland 95k Euro gekostet.
          Zuletzt geändert von Krischan; 06.07.2020, 05:55.
          M.Ali: "Ich bin schnell, so verdammt schnell. Ich haue auf den Lichtschalter und liege wieder im Bett, bevor das Licht aus geht."

          Kommentar


          • #6
            Mein Budget sind 50.000 - 55.000 €
            Aus meiner Sicht sind die Preise um 60.000 € schon sehr hoch
            Wie Du selbst schon erkannt hast liegen die Preise in Japan schon über Deinem Budget, die Importnebenkosten sind noch nicht einmal mit eingerechnet...

            Ich sehe es ehrlich gesagt wie Freezer - die Preise für diese Fahrzeuge sind völlig abnormal, und kann daher die Entscheidung auf einen aktuellen GTR zu gehen absolut nachvollziehen.



            EVO X - Eclipse D38A GS-T Spyder - GSX-R 750 K3

            Unmöglich ist vergänglich. Unmöglich ist Potenzial. Impossible is nothing.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Krischan Beitrag anzeigen
              Der Markt bestimmt die Preise und nicht ob man es persönlich gerechtfertigt findet, wieviel ein Auto gerade kosten soll. Ist genauso falsch als wenn man argumentieren möchte, dass moderne Autos aber schneller oder besser sind bei gleichem Geld. Wenn es danach gehen würe, dürfte ein Lambo Countach gerademal noch 40k kosten und keine 400k. Wenn Dir die Marktpreise zu hoch sind, dann musst du entweder ordentliche Abstriche bei Laufleistung und Zustand machen oder dich von dem Vorhaben verabschieden. Aktuell kannst du davon ausgehen, dass die Preise ca. 5k pro Jahr zulegen. Gibt aber immer mal wieder Ausreißer nach oben. Vor paar Tagen wurde in Japan ein normaler GT-R nicht verkauft. Grade 4,5 56000km runter. Mindestgebot nicht erreicht. Das interessante dabei war aber, dass das letzte Gebot bei 79k Euro lag. Es war also jemand bereit 79k Euro in Japan zu bezahlen. Da sind die Gebühren, Verschiffung und Zoll noch gar nicht mit drin. Der hätte dann hier in Deutschland 95k Euro gekostet.
              würde ich auch sagen, wenn ich einen R34 GTR hätte :P nein Spaß, nicht böse gemeint. Du hast sicher recht, es gibt auch einen aus UK, der wird auf Ebay aktuell mit 99.999 € angeboten. Aus meiner Sicht sind diese Preise aber eine Blase, zumindest bis zu einem gewissen Teil. Aktuell und zukünftig wollen viele Leute mit diesen Autos Geld verdienen. Heißt es wird auch künstlich gepusht, so wie das nunmal ist, wenn Leute mit Investments spekulieren. Die angebotenen Autos der gängigen Exporteure fallen aus meiner Sicht in diese Kategorie. Die Frage ist, wo kaufen die ein und zu welchem Preis? und da liegt aus meiner Sicht die Chance. Ich denke die kaufen die Autos in Japan nicht über 50.000$ ein.

              Ich gebe Wellenbrecher und Thorsten recht, zu den spekulierten Preisen ist es nicht zu rechtfertigen, Kult hin oder her. Die 10.000 - 15.000€ Wertsteigerung durch die USA halte ich ebenfalls für realistisch. Da wird natürlich was passieren. Aber von aktuell 60.000 auf dann 100.000? Das wage ich zumindest vorsichtig zu bezweifeln.

              Ich werde mal mein Glück versuchen und vielleicht ist ja was dabei.

              Kommentar


              • #8
                Ich gebe Wellenbrecher und Thorsten recht, zu den spekulierten Preisen ist es nicht zu rechtfertigen, Kult hin oder her.
                Das liegt ja immer an der jeweiligen Person und deren finanziellen Möglichkeiten. Ich persönlich würde mir bei den aktuellen Preise auch Keinen kaufen. Für mich wäre es einfach zuviel Geld für ein Spaßauto, egal Welches.
                M.Ali: "Ich bin schnell, so verdammt schnell. Ich haue auf den Lichtschalter und liege wieder im Bett, bevor das Licht aus geht."

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Andre, es gibt schon noch unter der Hand GTRs, die für unter 60.000€ weg gehen. Jedoch willst du so einen Wagen nicht. Glaub es mir.
                  Ich stand vor kurzem vor der selben Entscheidung und hatte dann auch über 10.000€ zu wenig für einen top GTR (Vspec II, 13.000km).

                  Letzten Endes hab ich auch mehr als mein ursprüngliches Budget ausgegeben und einen normalen Vspec dafür bekommen.
                  Es sind halt "alte" Autos. Und wenn das absolut billigste am Markt um die 60.000€ kostet, kannst dir vorstellen in welchem Segment sich die reparierten Unfaller, Autos mit falschen KM Angaben befinden. Ich kann dir nur empfehlen kauf nicht von irgendwelchen Billigst-Händlern aus UK. Du willst keinen scheinbar günstigen GTR, wo du dann gleich mal 5k in Karosse und 10k in den Motor stecken kannst.

                  Mir wurde vor vielen Jahren ein MSPEC-Nür für 38.000€ angeboten. Da würde ich mal sagen, dass sich der Markt etwas verändert hat ;-)
                  Die Preise der GTRs werden zwangsweise noch weiter steigen. Es gibt viele die einen haben wollen. Und genau diese Leute sind jetzt (bald) in dem Alter, wo sie sich so ein Fahrzeug leisten können.
                  mfg Mike

                  Kommentar


                  • #10
                    Deshalb sage ich ganz klar, dass ein kundiger Importeur mit dabei sein muss. Ich werde mein Glück versuchen, Versuch macht Klug. Ich könnte auch 70.000 € ausgeben, ich bin nicht so streng auf die 55.000€ limitiert. Nur will ich das nicht. Am Ende stellt man nämlich fest, dass das eben doch "nur" ein 20 Jahre alter Nissan ist und die reelle Substanz für 70.000 € einfach nicht da ist. Das einzige, was man hier noch als pro Argument anbringen könnte, ist, dass wahrscheinlich selbst bei 70.000 € ein Wertverlust in den kommenden Jahren unwahrscheinlich ist. Die zweite Alternative wäre zu warten bis der amerikanische Markt erst mal gesättigt ist und dann schauen was noch übrig ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das kann man jetzt noch weiter hin- und herspekulieren wie man möchte, Fakt ist, die Autos werden allesamt nicht mehr gebaut. Fakt ist auch, die Preise gehen seit ca. 2015 nur noch nach oben. Um 2013 und davor, waren viele dieser Autos noch Schnapper. R32 GTR unter 10k€, R33 GTR unter 15k€ und R34 GTR um die 30k€ (und tiefer), selbstverständlich in brauchbaren / guten Zuständen. Und wieso sollen die Autos auf einmal wieder günstig werden? Siehe alte, luftgekühlte Porsche, alte AMGs, Ms und wie sie alle heißen. Die hat man alle mal für Zweimarkfufzig bekommen, wo sie keiner wollte. Dann fing der erste an und schwupp die wupp, sind die Preise hochgeangen. Von daher muss man abwiegen.

                      Ich hätte auch noch sehr gerne einen GTR, aber wollte mit dem Teil auch immer über die Rennstrecke dübeln. Das überlegt man sich jetzt aber zweimal, ob es denn wirklich sein muss. Ist leider so. Mach Dir daher erst einmal bewusst, wieso Du das Auto willst. Rendite? Dann kaufen. Ballern gehen? Kauf Dir einen für möglichst kleines Geld und bau den auf.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Brian O'Conner Beitrag anzeigen
                        Die Frage ist, wo kaufen die ein und zu welchem Preis? und da liegt aus meiner Sicht die Chance. Ich denke die kaufen die Autos in Japan nicht über 50.000$ ein.
                        Auch in Japan hat Niemand was zu verschenken.
                        Die wissen ganz genau was sie da stehen heben.

                        Ich denke für dein Budget wirst du eher fragwürdige Fahrzeuge bekommen, wenn überhaupt.

                        Entweder also ein Problemfahrzeug/unfertiges Projekt kaufen und selbst aufbauen (wenn Know-How/Platz/Zeit vorhanden) oder eben was drauf packen beim Budget.
                        Ansonsten wirst du leider selbst als Sprücheklopfer/Internetrambo enden.

                        Oder einfach auf die GTR Plakatte scheissen und 'nen Heckantrieb Skyline kaufen.
                        Dort nen großen Lader drauf und das Teil macht auch ohne Ende Laune.

                        Ob die Fahrzeuge den Hypepreis wert ist, muss Jeder für sich selbst entscheiden.
                        Da würde vielleicht helfen mal selbst so ein Fahrzeug zu bewegen oder zumindest mal mitzufahren.
                        Dann weiß man auch eher ob man Lust hat so viel Geld in die Hand zu nehmen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mot Beitrag anzeigen
                          ...
                          Ob die Fahrzeuge den Hypepreis wert ist, muss Jeder für sich selbst entscheiden.
                          Da würde vielleicht helfen mal selbst so ein Fahrzeug zu bewegen oder zumindest mal mitzufahren.
                          Dann weiß man auch eher ob man Lust hat so viel Geld in die Hand zu nehmen.
                          Machen wir uns doch alle mal nichts vor:
                          Die Materialien im Innenraum sind alles, nur nicht "toll".
                          Das Plastik ist speckig, sieht scheußlich von der Oberfläche aus und meist ist es auch noch verkratzt. Das findet man in jedem Golf den man für 4k bekommt.
                          Und ebenjene Golfs fahren heutzutage Kreise um fast jeden Skyline in Deutschland.
                          Man legt 70k auf den Tisch für einen alten Japaner der nichts wirklich gut kann außer: Emotionen wecken.

                          Und wie Thomas schon sagt, ob man das bezahlen will muss jeder selbst wissen.
                          Ich für meinen Teil würde niemals mehr als 20k für einen Skyline bezahlen, egal welche Baureihe. Sondermodelle ala Z Tune mal ausgenommen.
                          Für mich muss ein Sportwagen wirklich sportlich sein um sein Geld wert zu sein. Und da hört es bei den Kisten einfach auf, für das Geld gibt es Autos die auch Emotionen wecken und DEUTLICH potenter sind.

                          Kommentar


                          • #14
                            Entweder was gutes fuer entsprechendes Geld kaufen, oder man ist selber faehig einen Projekt erfolgreich zu absolvieren!

                            Sonst wuerde ich die Finger von lassen.
                            Mit dem Kauf ist es nicht getan.

                            Preisentwicklung ist Spekulation.

                            Gut gemeinter Rat:
                            Wenn du jedoch das Geld in Wertanlage investieren willst dann kaufe Immobilien. Hast mehr von. Kann ich auch nur jedem Empfehlen im Gegensatz zu diesen Plastik Fahrzeugen.

                            Viel Erfolg noch bei deinem Vorhaben!


                            Gesendet von iPhone mit Tapatalk
                            MfG Musa

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Traumtänzer Beitrag anzeigen

                              Machen wir uns doch alle mal nichts vor:
                              Die Materialien im Innenraum sind alles, nur nicht "toll".
                              Das Plastik ist speckig, sieht scheußlich von der Oberfläche aus und meist ist es auch noch verkratzt. Das findet man in jedem Golf den man für 4k bekommt.
                              Also für mich ist der Innenraum eines R34 alles andere als hässlich aber wie du schon sagst quietscht, klappert und knartscht es gefühlt an jeder Ecke. Das ist nunmal der Charm der 90er :D
                              Die Oberflächen waren bei meinem Garagen GTT alle noch top, also da gibt es sicher noch GTRs die von innen sehr gepflegt sind.
                              Wenn ich dagegen jetzt meinen R35 sehe sind das schon Welten!

                              Was mir leider stark aufgefallen ist in diesem Preissegment von Auto, dass massiv betrogen wird. Ich habe zwar 3 Jahre nach einem passenden R35 gesucht, aber ich möchte meinen, dass man beim R34 noch mehr aufpassen muss.
                              Es werden Kilometer verdreht, weil das mehrere tausend Euro bringt. Es werden nachlackierte Stellen verheimlicht, oder Unfaller als Parkrempler verkauft.
                              Klar wird das bei „günstigen“ Autos erst recht gemacht aber wenn man 70.000€ für ein Auto hinlegt erwartet man sowas nicht unbedingt.
                              Also auf Details achten wie Verschleiß an den Pedalen, Schaltknauf, Lenkrad, Sitze usw.
                              Nimm einfach mal die Heckverkleidung raus und schau dir die Kotflügel-Bleche und Reserveradmulde von innen an. Kostet alles nicht viel Zeit. Lackschicht Messgerät ausleihen sollte auch klar sein.
                              Wenn du von all dem nicht wirklich Ahnung hast nimm unbedingt jemanden mit, oder lass es lieber bleiben.
                              Wenn du selber importierst, dann lieber nur bei jemanden mit Kontakt in Japan.
                              Da gab es leider auch schon den ein oder anderen Totalschaden wegen Rost.

                              Das mit dem selber mal einfach fahren ist auch ein guter Hinweis. Vielleicht einfach mal im Forum fragen und mitnehmen lassen um einen Eindruck zu bekommen und sich noch mehr Tips zu holen.
                              Zuletzt geändert von Freezer86; 08.07.2020, 07:27.
                              "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X