Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der neue im Bunde Sky #2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das klingt ja super!
    Würde mich freuen, wenn wir uns da on- und offtrack mal begegnen :-)
    Was auch immer gut ist, wenn man sich mit ein paar Kumpels einen alten Flugplatz mietet für ein paar Stunden, oder ein abgesperrtes Gelände mieten kann.
    Das habe ich dieses Jahr mit ein paar Freunden gemacht in Itzehoe. Hat echt Laune gemacht und man konnte super kurz raus, Fahrwerk, oder Mapping ändern und direkt mit warmen Reifen wieder rauf :D
    Also da wo man es nicht sieht habe ich im Sky auch verschiedenste Schrauben benutzt. Ganz normal glaube ich, wenn man in die Sammelbox greift :-)
    Im R35 habe ich mal investiert und alle gängigen Gewinde als Torx Edelstahl gekauft. Hab bestimmt schon 50-60 Schrauben ausgetauscht.
    Allerdings ist Torx nicht überall die beste Lösung!
    Da wo du mit der Hand nicht die Schraube ansetzen kannst ist Torx eine Katastrophe musste ich feststellen. Mit ner Nuss ansetzen ist schon 1000x einfacher…
    Ich bin gespannt wie es bei dir weiter geht :-)
    Jetzt hat man ja erstmal wieder ein paar Monate Zeit zu bauen.
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

    Kommentar


    • Davon mal abgesehen das wir uns offtrack schon begegnet sind (skyline treffen nürburgring 2020), so würde es mich natürlich interessieren wie sich solch ein verhältnismäßig leichter Wagen gegenüber dem R35 schlägt. Wenn ihr also mal wieder so etwas mit Flugplatz macht, hätte ich daran auch Interesse dem Spektakel beizuwohnen, insofern es gestattet ist :)

      Für mich ist Seat Time da aktuell das wichtigste. Denn der Wagen bewegt sich jetzt schon und wird sich bald noch mehr in Bereichen bewegen, wo mein fahrerisches Können nicht mithalten kann.

      Kommentar


      • Ohje, dass du das noch so im Kopf hast, wer letztes Jahr alles am Start war, respekt!
        Für mich war das doch etwas zu viel, da ich grade mal 3 Leute vorher kannte :D
        Wenn ich dein Gesicht sehe machts sicher wieder „Klick“ ;-)
        Das mit dem faherischen Können kann ich gut nachvollziehen.
        Ich habe den Luxus, dass ich auf engen Strecken den „R“ Modus nutzen kann. Auf GP Strecken lasse ich meistens alle Helfer aus sobald die Reifen Temperatur haben, da muss man echt aufpassen und extrem schnell am Lenkrad sein.
        Bei dem Flugplatz Event gab es keine Zuschauer. Das waren 12 Fahrer mit ein paar Beifahrern. Ich werde das aber auch nicht wieder organisieren glaube ich, da es schon sehr viel Arbeit war und auch Stress vor Ort.
        "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

        Kommentar


        • Zitat von Peta Beitrag anzeigen
          Etwas weiter ging es auch hier.

          Die Kurbelwelle ist vom Motorenbauer zurück. Schlussendlich bin ich nicht zum Pieper gegangen, da mir seine fragwürdigen Öffnungszeiten und generellen Arbeitszeiten einfach am Ende genervt haben.
          Kurbelwelle hat jetzt einen breiten Mitnehmer von Franklin Engineering bekommen, wurde poliert, feingewuchtet und die Endstopfen wurden entfernt und gegen Gewindeeinsätze ersetzt.
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200705_140336.jpg
Ansichten: 580
Größe: 67,8 KB
ID: 750645Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200705_140322.jpg
Ansichten: 564
Größe: 71,6 KB
ID: 750646
          Hab das mit den Geweindeeinsätzen schonmal in irgendeinem Video gesehen, aber vergessen, warum man das macht. Was war da nochmal der Grund? Weißt du die Standardmaße der Haupt und Pleullager? Ich will meine Welle zum Prüfen, Polieren und feinwuchten bringen. Ich vermute, dass die für eine Einschätzung die Originalmaße brauchen. Im Service Manual steht sowas ja leider nicht drin.
          Weißt du noch, auf welche Maße die Kurbelwelle für den Franklin Ölpumpenmitnehmer abgedreht werden muss?

          Kommentar


          • Zum prüfen der Welle brauchen die keine Maße. Lediglich wenn due einen Lagerschaden hast, dann muss die Welle auf das nächste Reparaturmaß geschliffen werden und das muss natürlich der Motorenbauer kennen.

            Den erforderlichen Durchmesser für den Ölpumpenantrieb kann ich dir so aus dem Stehgreif nicht sagen. Da muss der Motorenbauer das Innenmaß vom Mitnehmer bestimmen und daraus ableitend dann das Außenmaß der Kurbelwelle für eine Übermaßpassung. Sollte der eigentlich problemlos hinbekommen.

            Man entfernt die Endstopfen um Dreck und Ablagerungen dahinter aus der Kurbelwelle zu entfernen. Man könnte danach auch wieder endstopfen einschlagen. Wenn man aber wie hier davon ausgeht, dass die Kurbelwelle mal wieder entnommen und dann auch wieder gereinigt werden muss, dann setzt man Madenschrauben rein um das auch später wieder öffnen und reinigen zu können...

            Kommentar


            • Naja, der Motorenbauer muss ja wissen, wie die Originalmaße der Lager sind, wenn er beurteilen soll, ob diese eingelaufen sind. Er könnte natürlich auch den Bereich nehmen, an dem die Lagerschalen keinen Kontakt hatten. Allerdings weiß man immer noch nicht, ob die Welle nicht schonmal nachgearbeitet wurde. Klar kann man das auch alles nachmessen und an den alten Lagerschalen erkennen, ob die Standardmaße haben, aber ich finds immer besser, die Originalmaße zu kennen, anstatt das nachzumessen.

              Hab im Netz Werte gefunden:
              Zapfen für Pleuel: 47,956 mm - 47,974 mm
              Zapfen für Hauptlager: 54,951 mm - 54,975 mm
              Ich weiß aber nicht, ob das wirklich die Werte von Nissan sind. Hab die aus nem Onlineshop...da weiß man ja nie.

              Zum Ölpumpenmitnehmer: Habe den leider noch nicht da, aber die Kurbelwelle schon beim Motorenbauer liegen. Wollte dem schonmal vorab die Maße sagen. Ich hatte gedacht, dass da eine Anleitung mit den Maßen dabei ist. Aber egal, der Winter ist ja noch lang.

              Zu den Stopfen:
              Das klingt sinnvoll. Werde ich mal mit meinem Motorbauer beschnacken, ob er das auch machen kann.

              Kommentar

              Lädt...
              X