Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Limitless Sky - Rahawks R34 GTT

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    sieht super aus :-)

    Kommentar


    • #92
      Würdest du den Cube Shifter wieder kaufen, jetzt wo du weißt wie sich das Schalten mit dem Shifter anfühlt?

      Kommentar


      • #93
        Zitat von Mot Beitrag anzeigen
        Würdest du den Cube Shifter wieder kaufen, jetzt wo du weißt wie sich das Schalten mit dem Shifter anfühlt?
        Wahrscheinlich ja.
        Hauptziel ist ja die Verkürzung der Schaltwege und das ist mit diesem Schalter definitiv geil.
        Hatte halt als Nebeneffekt mir nur erhofft dass das Gefühl zwischen den Gangwegen auch etwas besser wird.

        Muss and er Stelle aber gestehe, ich habe derzeit nicht die Rückstellfedern gewechselt, aber diese verändern ja nur den Wiederstand wenn der Hebel nach Links / Rechts gedrückt wird bzw. die Rückführung in Neutral.

        Kommentar


        • #94
          Alles klar, danke!

          Kommentar


          • #95
            „Update“

            Update in Anführungszeichen, da am Auto eigentlich nichts passiert ist und auch für dieses Jahr nichts an Mods geplant ist.
            Aber ich konnte letztens ein Ziel auf meiner Bucket-List abhaken und zwar mit dem Skyline auf der Nordschleife zu fahren.

            Für knapp drei Tage war ich am Nürburgring und konnte ein paar Runden durch die grüne Hölle drehen und es war mega geil.
            Die ersten zwei, drei Runden waren recht anstrengend, da ich erst mal schauen musste wie sich das Auto verhält, Rückspiegel + andere Fahrer im Blick behalten und so weiter.
            Vorteil war zumindest das ich das Streckenlayout von den tausenden Runden in Gran Turismo und Forza kannte, aber in echt mit den Unebenheiten und G Kräften die auf einen wirken ist das nochmal was anderes.
            All zu übertrieben habe ich es auf der Strecke nicht, 1. will ich das Auto nicht zusammenlegen und 2. schließt meine Versicherung Touristenfahrten vom Schutz aus...
            Nichts desto trotz hatte ich meinen Spaß und der Skyline lief perfekt.

            Die Schwächen welche sich auf der Landstraße aber mehr oder weniger bereits zeigten waren auf der Strecke nochmal prägnanter.
            1. Seitenhalt der Sitze
            2. zu weiches Fahrwerk
            Gerade das Fahrwerk hat dafür gesorgt das ich bei manchen Streckenabschnitten nicht genug vertrauen in das Auto hatte, aber es war ja auch nicht das Ziel am Limit zu fahren.
            Das einzige Opfer von dem Trip war letztens Ende ein Auswuchtgewicht an der hinteren Felge, welches mir plötzlich beim Luftprüfen vor die Füße viel :)

            Nächstes Jahr gehts definitiv wieder hin!


            Kommentar


            • #96
              Bucket List abhaken ist immer cool, genaus wie das Bild :)
              Hoffe du hast weiter viel Freude an dem Hobel!

              Kommentar


              • #97
                Merci!
                Das ist der Plan, solang man es noch kann

                Kommentar


                • #98
                  Ziemlich tote Hose hier gewesen… Was sich erklären lässt, da ich im Sommer letztes Jahr einen neue Arbeitsstelle bezogen habe, Ende des Jahres war ich dann gesundheitlich etwas angeschlagen bis ins Frühjahr und andere Dinge die mich auf Trab gehalten haben – LIFE HAPPENS

                  Wie ich auch immer – Updates zum Skyline.

                  Zum Saison Start habe ich es nach langen nun mal geschafft die EastBear Frontschürze zu montieren. Es waren noch mal ein paar Anpassungen nötig, aber nun ist sie dran.





                  Leider war ich nicht in der Lage die vorderen Radhausschalen wieder dran zu bekommen.
                  Auch die mittlere Abdeckung reichte nicht ganz bis zur Schürze und wurde daher erst mal mit Kabelbinder fixiert.
                  Auch doof das ich das Grillgitter nicht anbringen konnte da die Halterungen rechts und links im Weg sind…

                  Nach einer kurzen Testfahrt ob alles hält noch mal nachgezogen.
                  Ohne Nummernschild sieht das schon sexy aus.





                  Hier nun mit Nummernschild…




                  Nebenbei noch die Kennzeichenbeleuchtung auf LED getauscht.
                  Parallel kam ein kleines Päckchen mit der Post.





                  Daraufhin dann direkt einen Termin in der Werkstatt meines Tuners gebucht.
                  Was wurde gemacht?

                  - Die Stahlflexbremsleitungen montiert + direkt eingetragen

                  - Bremsflüssigkeit gewechselt (Motul RBF600)

                  - Radhausschalen und mittlere Abdeckung unten sauber befestigt

                  (An die Lippe der Schurze wurde hierzu aus Edelstahl eine Erweiterung montiert)

                  - neuer Halter links + rechts im Grillbereich so das ich Platz für das Gitter habe
                  Es entfällt dadurch nun leider das Carbon Lüftführungscover, aber naja einen Tod muss man sterben.


                  Kleiner Spoiler für den nächsten Post, der Titel lautet Break it -> Fix it !

                  Kommentar


                  • #99
                    Kurzes Feedback zu den Stahlflexbremsleitungen.
                    Bin soweit zufrieden, das Pedal gefühlt ist bei jedem Bremsvorgang konstant identisch.
                    Ist jetzt nicht so das ich zuvor irgendwie Fading oder sonst was gehabt hätte, man hat aber definitiv einen unterschied zwischen kalter, warm gefahrener und erwärmter Bremse gespürt.
                    Einzig was ich noch erhofft hatte war das es sich etwas strammer anfühlt, aber das würde wohl nur ein anderer Hauptbremszylinder bewirken.


                    Soo~ kommen wir zum Break it Part


                    Sonntag Abend auf der Rückfahrt von einer kleinen Ausfahrt auf einem Stück Bundesstraße ohne Tempolimit, dachte ich mir „Sonntag Abend, kaum was los hier, machste mal nen Vmax run :-)“


                    Bei 220/230 km/h war es dann etwas merkwürdig, da er dann doch etwas arg zu kämpfen hatte voranzukommen.
                    Dann bei genau 250km/h höre ich ein etwas seltsames Geräusch von vorne und in dem Moment fängt die ganze Haube an zu flattern und vibrieren.

                    Das war dann mal so ein Code Brown Moment, wo ich schon innerlich gesehen habe das die Haube mir gleich entgegenkommt.

                    Natürlich gleich in die Eisen, auf die Rechte Spur rüber, weiter gebremst und bei ca. 130 legte sich die Haube wieder. Passenderweise kam gerade eine Abfahrt die ich direkt genommen habe und am Straßenrand dann stoppte.
                    Ausgestiegen und direkt mal an der Haube gezogen und gerüttelt – Nichts, die Sitz weiter hin in der Falle. Trotzdem die Haube dann noch geöffnet um zu prüfen ob da irgendwo was eventuell lose ist, aber nichts feststellen können. Haube wieder zu und dann bemerkt das die Schürze links etwas abgesackt ist. Ok - dann hat die wohl bei der Geschwindigkeit einfach so stark geschwungen das dies sich auch auf die Haube übertragen hat.

                    Wieder eingestiegen und die letzten 3km zur Garage dann Sachte und langsam zurückgelegt.

                    Kommentar


                    • Time to Fix it!


                      Am Dienstag, direkt nach dem Sonntag, Feierabend.
                      Auto voll mit Werkzeug und sonstigen evtl. nützlichen Dingen ab zum Skyline.
                      Schon beim Aufbocken dann bemerkt, das da ja auch die mittlere Unterbodenabdeckung sich im hinteren Bereich gelöst hatte.




                      Erklärung meinerseits.
                      Die neue Front hat mehr/größere Lufteinlässe → mehr Luft im Motorraum → mehr Luftruck und hier haben sich die Laschen dann einfach soweit aufgerissen das diese unter der Schraube weggerutscht sind und dadurch halt die ganze Front samt Haube ins Schwingen kam…
                      Erklärt auch warum er sich ab 220km/h zäher angefühlt hat.

                      Alles soweit demontiert.
                      An der Schürze war der Schaden dann nur ein leichter Einriss.
                      Muss gestehen hier habe ich das auch nicht so wirklich sauber montiert, sondern nur mit mehreren Unterlagscheiben gearbeitet wegen dem großen Loch.



                      Um die Schürze an der Seite etwas besser zu stabilisieren und die Last der Schraube besser zu verteilen, habe ich mir dann eine Aluleiste geholt und passend zurechtgeschnitten.
                      Zu erst wollte ich mit einer Leiste beide Löcher Abdecken, war mir aber nicht sicher wie ich die Position der Löcher sauber eingezeichnet und gebohrt bekomme, daher dann doch etwas gekürzt und nur für das vordere große Loch verwendet.




                      Probe montiert und dann dieses Stück als Vorlage für die andere Seite genutzt.



                      Nebenbei habe ich auch noch den Prallträger und diese Seitenhalter unter den Scheinwerfer von Oberflächlichem Rost befreit und lackiert.
                      Auch die Trichter von der Bremskühlung waren inzwischen mehr Blau als schwarz und hat in dem Zug auch ein paar Schichten frischen schwarzen Lack drauf bekommen.
                      Mit dem Dremel habe ich zusätzlich ein paar Löcher als Auslässe für die Luft, in die Radhausschalen geschnitten, auch wenn es wohl nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein wird...




                      Bei den laschen der Abdeckung kam ich nun in Grübeln was sich da machen lässt.
                      Sinnvolle Ideen kamen mir keine, zumindest nichts was ich selber umsetzen könnte, daher erst mal zu 2K Kleber gegriffen und damit das ganze etwas „geflickt“ und verstärkt.
                      Leider hebt der Kleber nur schlecht als recht, da die Laschen etwas Öl verschmiert sind, trotz das ich mit Isopropanol diese gereinigt hatte.
                      Naja alles wieder befestigt und dann eine weitere Überraschung als ich unterm Auto liege.

                      Rechts ist er etwas Ölfeucht an der Manschette des Lenkgetriebes, die wie ich dann auch feststellt zu dem eingerissen ist.
                      Mein Blick wandert weiter hoch am Motorblock zur Sandwitchplatte, auch da etwas Öl zu sehen.






                      Habe an der Platte und den Ölleitungen gerüttelt, gezogen, gedreht aber da war kein Spiel.
                      Naja die Stellen grob sauber gewischt, Auto abgebockt, gewaschen und Testfahrt unternommen.
                      Nur ein kurzer Sprint auf 160km/h und nichts löst sich - Erstmal OK
                      Skyline in die Garage und vorne rechts dann noch ein Stück Karton um feststellen zu können ob da noch weiter Öl runter tröpfelt.


                      Als Rand Info, für das alles habe ich 3 Feierabende gebraucht, zum einen musste ich ja warten bis der Lack und der Kleber ausgetrocknet waren und einmal ist mir dann auch der Akku vom Dremel leer gegangen, da war dann Zwangsschluss an einem Tag…

                      Geplant war nämlich an dem kommenden Wochenende (Sonntag) dann mit dem Skyline zum Meet the Ring Event am Hockenheimring zu fahren.
                      Naja da hat mir dann mein Körper einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn Sonntag morgen lag ich Flach mit leichtem Fieber, Kopf und Halsschmerzen.
                      Wahrscheinlich hat mich in dem Moment einfach die Erschöpfung eingeholt, drei Tage in der Garage unterm Auto + die ganze Woche schlecht geschlafen und auf der Arbeit hat schon irgendwas seine Runden gemacht...

                      Kommentar


                      • Schön das es weiter geht! Halt die Orig. East Bear Front in Ehren, ein neue von denen wirste ja nicht mehr bekommen.

                        Bzgl. der Befestigungen. Ich weiß nicht wie Du aufgestellt bist, aber es gibt Karosserie-Unterlegscheiben. Das innere Loch für die Schraube ist dann z. B. M6, aber der Außendurchmesser liegt dann bei 20mm, 25mm. Mit der Aluschiene geht das von der Funktion auch, sieht aber natürlich deutlich selbstgemachter aus. Nur für den Fall, dass mal jemand mit einer Meinung die Zählt (TÜV, Rennleitung, usw.) darunter guckt und skeptisch werden sollte. Ich nehme aber an, dass die Radhausschale das versteckt und man nichts sieht?

                        Die Karosserie-Unterlegscheiben lohnen sich aber auch für den Unterfahrschutz. Meine die hinteren Aufnahmen brauchen eh größere Unterlegscheiben?

                        Was für eine Bremsanlage fährst Du, wegen der Motorradflüssigkeit? Achte nur auf die Wechselintervalle. Meine die von Dir verwendete muss einmal im Jahr gewechselt bzw. geprüft werden, weil diese sehr schnell Wasser zieht. Denke wenn dein Fahrprofil nicht auf Verschleiß ausgelegt ist, bist Du mit einer guten 5.1 besser beraten.

                        Kommentar


                        • Solch breiteren Unterlagsscheiben waren bei der Schürze ja dabei und hatte ich auch genutzt...
                          Und ja die Schiene sieht man nicht, wenn man die Radhausschale nicht beiseite drückt


                          Zitat von Ein rotes Auto Beitrag anzeigen
                          Was für eine Bremsanlage fährst Du, wegen der Motorradflüssigkeit? Achte nur auf die Wechselintervalle. Meine die von Dir verwendete muss einmal im Jahr gewechselt bzw. geprüft werden, weil diese sehr schnell Wasser zieht. Denke wenn dein Fahrprofil nicht auf Verschleiß ausgelegt ist, bist Du mit einer guten 5.1 besser beraten.
                          Standard Bremsanlage, nur halt andere Belege, Scheiben und nun die HEL Leitungen.
                          Hatte die Motul auch davor drin (2 Jahre) und eigentlich keine Probleme bis zum jetzigen Wechsel.
                          Das sie aber mehr Feuchtigkeit zieht ist mir bewusst.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X